Top 3 Perlenohrringe

Top 3 Perlenohrringe

Perlenohrringe: Früher haben Sie nur ältere Frauen getragen.

Aber: Die Zeiten haben sich geändert!

Die Perlenstecker sind heute bei Frauen jeder Alterschicht beliebt. Perlenohrringe passen sowohl zum Jeans und Shirt Look als auch zum Abendkleid. Ohrringe mit Perlen, ob als Stecker oder Ohrhänger, sind ein äußerst vieleistiger Schmuck und können mit kleinen Perlen oder mit aneinander gereihten Perlen in unterschiedlichster Form hergestellt werden.

Doch welches sind die beliebtesten Perlenohrringe?

Wir haben hier die Bestseller bei Amazon ausgesucht und werden diese einmal genau unter die Lupe nehmen.

Inhalte Anzeigen

Top 3 der Perlen Ohrringe

Jede Perlen Art hat Ihre eigenen Vor- und Nachteile, deswegen kommt es auch bei den Ohrringen immer auf die Perle an. Im folgenden stellen wir die Perlenarten und die beliebtesten Perlenohrringe der Art vor.

Akoyaperle Ohrringe

Die Akoyaperle gehört zu den bekanntesten Perlen-Arten. Besonders beliebt ist Sie wegen Ihrer runden, gleichförmigen und glänzenden Perle. Bereits die Naturperle hat eine schöne weiße oder creme Farbe. Auch im Preis ist Sie erschwinglich und daher bei Perlenohrringen sehr beliebt.

Hier ist der Bestseller der Perlenohrringe mit Akoyaperle:

Südseeperle Ohrringe

Die Südseeperlen sind neben der der Akoyaperle die ältesten Zuchtperlen auf dem Markt. Die Salzwasser-Zuchtperlen sind wohl die größten aller Perlen, aber auch die Seltensten. Dies kann sich auch im Preis wiederspiegeln, da die Zucht großer Perlen besonders viel Zeit in Anspruch nimmt. Südseeperlen sind in den Farben weiß,goldfarben silberfarben und silberfarben erhältlich.

Das ist der beliebteste Ohrring mit Südseeperlen:

Süßwasserperle Ohrring

Die Süßwasserperlen werden in Seen oder Flüssen gezüchtet und es gibt Sie in umglaublich vielen Formen und Farben. Sie sind im Preis wesentlich günstiger als Ihre Verwandten aus dem Meer, außerdem sind Sie wesentlich robuster und widerstandsfähiger. Sie werden also länger etwas von den Perlenohrstecker haben und keine Absplitterungen und weniger Gebrauchsspuren vorfinden.

Dies sind die am häufigsten gekauften Perlenohrringe mit Süßwasserperlen:

Hat Ihnen unsere Auswahl gefallen? Welche Perlensorte bevorzugen Sie? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie Ohrringe mit Perlen kaufen

Ohrringe mit Süßwasserperlen

Was ist eine Süßwasserperle?

Fast jeder weiß woher Perlen kommen: Man findet sie in Muscheln.

Dort bilden sie sich wenn ein kleiner Partikel, üblicherweise ein Sandkorn, in die Schale der Muschel gerät. Das Sandkorn reibt an der Muschel und um sich vor dem ständigen Kratzen zu schützen umgibt sie es mit einer glatten Schicht Perlmutt die im Laufe der Zeit immer dicker wird. So wächst eine Perle heran die im Vergleich zu dem Sandkorn in ihrem Herzen eine geradezu erstaunliche Größe hat.

Doch Muscheln leben doch im Meer und das Wasser im Meer ist bekanntlich Salzwasser.

Wie kann es dann auch Süßwasserperlen geben?

Süßwasserperlen sentstehen auf fast genau dieselbe Art wie die aus dem Salzwasser. Auch im Süßwasser gibt es Muscheln auch wenn sie weniger bekannt sind.

Möglicherweise haben Sie schon von Teichmuscheln gehört? Teiche enthalten Süßwasser und eine Perle aus einer Teichmuschel ist somit eine Süßwasserperle.

Süßwasserperlen sind Zuchtperlen, die nicht durch Animpfen der Muschel mit einem Partikel, wie dem oben beschriebenen Sandkorn, entstehen.

Stattdessen wird ein kleiner Schnitt im Gewebe der Muschel vorgenommen und dort ein winziges Stück Gewebe einer anderen Muschel eingesetzt.

Bis zu 50 solche Schnitte können an einer Muschel gemacht werden. Das klingt vielleicht grausam, ist aber schonender für die Muschel als das Animpfen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Süßwasserperle und einer Südseeperle?

Südseeperlen stammen aus der Südsee, also aus dem Meer. Sie werden durch Animpfen einer Muschel der Gattung Pinctada maxima gewonnen.

Dabei kann jeweils nur eine Perle per Muschel gezüchtet werden und die Todesrate der Muscheln ist wesentlich höher als bei den schonender gewonnenen Süßwasserperlen.

Natürlich können beide Sorten als Perlen Ohrstecker, Ohrclips oder Perlenohrringe getragen werden.

Aufgrund der schnelleren Zuchtmethode, die es ermöglicht bis zu 50 mal so viele Süßwasserperlen wie Südseeperlen pro Muschel zu gewinnen, sind die Ohrstecker mit Süßwasserperlen dabei freilich billiger.

Welche Vor- und Nachteile hat die Süßwasserperle bei Ohrringen?

Der niedrigere Preis ist bei Ohrclips und Ohrsteckern von Vorteil, da diese ja doch oft verloren gehen.

Besonders ein kleiner Ohrstecker ist oft nicht mehr zu finden, wenn er einem im Freien herunterfällt. Dann wäre der Verlust einer teuren Südseeperle wesentlich schlimmer.

Süßwasserperlen weisen auch eine größere Vielfalt an Formen und Farben auf, die eine größere Auswahl unterschiedlicher Schmuckstücke ermöglicht.

Zudem sind sie robuster als andere Perlen. Dies ist bei häufigem Gebrauch und Kontakt mit anderen Gegenständen nützlich, da weniger leicht Kratzer entstehen und die Perlenohrringe ihren Glanz länger bewahren.

Genau beim Glanz findet sich aber leider auch der große Nachteil der Süßwasserperlenohrringe.

Süßwasserperlen schimmern weniger als ihre Kollegen aus dem Salzwasser und sind daher auch kein so großer Blickfang.

Tipp: Dies können sie jedoch oft durch ihre Form und Farbe wettmachen.

Welche Formen gibt es bei Ohrringen mit Süßwasserperlen?

Die klassische Form des Perlenohrrings ist natürlich der Perlen Ohrstecker mit einer runden Perle direkt am Ohrläppchen.

Da Süßwasserperlen aber in einer großen Formenvielfalt vorkommen, sehen sie oft hängend noch besser aus.

In der hängenden Form kommt eine länglich-ovale oder tropfenförmige Perle wesentlich besser zur Geltung.

Wenn Sie Ihr Haar gerne offen und über die Ohren tragen, ist auf jeden Fall ein größeres Schmuckstück mit hängenden Perlen vorzuziehen, da der kleine Ohrstecker mit nur einer Perle am Ohrläppchen allzu leicht unter den Haaren verschwindet.

Es wäre doch schade, wenn niemand den edlen Perlenohrring sehen und bewundern könnte.

Welche Farben gibt es bei Ohrringen mit Süßwasserperlen?

Süßwasserperlen werden neben den üblichen Farben Creme und Weiß meist auch in Apricot oder Pfirsich angeboten. Dann haben sie einen rötlichen oder gelblichen Farbton.

Rosa oder violett getönte Süßwasserperlenohrringe finden Sie unter der Farbbezeichnung Lavendel oder Flieder.

Eher selten, aber doch, gibt es Süßwasserperlen auch in Silber oder Gold.

Manchmal werden auch graue Süßwasserperlen verkauft. Dies ist jedoch keine für sie natürliche Farbe. Sie kann nur durch Färben oder Bestrahlung erreicht werden.

Ob sie Perlenohrringe mit derart behandelten Perlen kaufen wollen oder nicht ist natürlich Ihre Entscheidung. Sie mögen zwar nicht natürlich sein, können aber trotzdem sehr gut aussehen.

Richten Sie sich da ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack.

Welche Größen gibt es bei Ohrringen mit Süßwasserperle und welche passen am besten?

Süßwasserperlen gibt es in vielen verschiedenen Größen.

Welche Sie am liebsten tragen ist, wie so vieles bei Schmuck, Geschmackssache.

Bei Ohrsteckern mit nur einer direkt am Ohrläppchen getragenen Perle sind allerdings größere Perlen zu empfehlen, die deutlich sichtbar sind und nicht eventuell durch das Ohrloch rutschen und verloren gehen können.

Bei hängenden Formen kann eine zu große Perle dagegen unangenehm schwer sein, wenn Sie das Gewicht und das Baumeln nicht gewöhnt sind. Natürlich gewöhnt man sich bei häufigem Tragen daran.

Wenn Sie ihre Perlenohrringe aber nur bei besonderen Anlässen tragen wollen, sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen was Ihnen auch angenehm ist.

Was kosten Süßwasserperle Ohrringe?

Wie schon erwähnt sind Süßwasserperlen billiger als andere Perlen.

Sie können ein billiges Paar Süßwasserperlenohrringe online bereits um etwa 25,00 EUR erstehen. Edlere Modelle sind aber natürlich wesentlich teurer.

Überlegen Sie sich am besten vor dem Einkauf wie viel Sie bereit sind für Ihre Ohrringe auszugeben und wie edel das restliche Material sein soll.

Auf was muss beim Kauf von Süßwasserperle Ohrringen geachtet werden?

Das Wichtigste ist natürlich, dass Ihnen die Ohrringe stehen und bequem sind.

Bedenken Sie bei der Wahl der Form und Farbe Ihre Haarfarbe und auch welche Farben Ihnen beim Kleidungskauf gut stehen. Natürlich muss Ihr Schmuck auch zu der Kleidung passen zu der Sie ihn tragen.

Wollen Sie vielleicht mit Steinen besetzte Perlenohrringe kaufen?

Wenn ja, sollen es Brillanten oder Diamanten sein oder tut es auch billigerer, aber dekorativer, Strass?

Sehr wichtig ist das Material aus dem der Stecker besteht. Auf keinen Fall sollte es Nickel enthalten, da dieser oft allergische Reaktionen auslöst.

Bei der Wahl eines Goldsteckers sollten Sie aber nicht übersehen, dass Gold ein weiches Metall ist und sich leicht verbiegen lässt.

Vergessen Sie beim Kauf von Ohrringen, auch wenn sie noch so verführerisch sind, nie daran zu denken ob Sie auch gestochene Ohren haben oder es wirklich wert ist sie sich stechen zu lassen.

Wenn nicht, können Sie sich den Aufwand und Schmerz ersparen, indem sie statt einem Perlen Ohrstecker auch Ohrclips kaufen die genauso gut aussehen können.

Ohrringe mit Akoyaperlen

Was ist eine Akoyaperle?

Perlen wie die Akoya sind die, die weltweit den größten Bekanntheitsgrad haben. Sie sind immer rund und gleichmäßig glänzend.

Auffällig ist, dass Akoyas weiß oder cremefarben sind. Das macht sie besonders schlicht für Hochzeiten.

Sie sind aber nicht nur in diesen Farben erhältlich. Es gibt aufgrund menschlicher Behandlung auch Akoyaperlen in vielen weiteren Farben.

Seit über 100 Jahren schon werden Akoyas für Perlenohrringe, Ohrstecker oder Ohrclips gezüchtet.

Die Perle hat zwar einen japanischen Namen, dennoch stammt sie ursprünglich aus Indien. Es gab jedoch strenge Vorgaben von der gesetzlichen Seite her aus Indien und deshalb war es untersagt, die Perlen Ohrstecker auch hierzulande oder in anderen Ländern zu züchten.

Dennoch bahnten sie sich ihren Weg nach Japan und dort werden bis heute Akoyaperlen gezüchtet und das mit großem Erfolg.

In Japan herrschte ein nahezu identisches Klima wie in Indien und deshalb gelang es auch Austernkolonien anzulegen.

Es war Kokichi Mikimoto, der die ersten Akoyaperlen erfolgreich gezüchtet hat. Zudem hat er sie später auch auf den Markt gebracht.

Welche Vor- und Nachteile hat die Akoyaperle bei Ohrringen?

Die Akoyaperle ist pflegeintensiv.

Damit sie lange glänzt, muss die Besitzerin auch etwas tun. Sie muss die Ohrringe pflegen und natürlich auch entsprechend lagern.

Man sollte die Akoyaperlen nicht einfach ablegen, sondern immer in einem passenden Etui einlagern. So bleibt sie frei von Staub und Schmutz und behält lange ihren natürlichen Glanz.

Zudem sollte man die Ohrringe nicht zu lange tragen. Man sollte sie tagsüber benutzen und dann am Abend einfach in das Etui ablegen.

So dürfen Sie sich lange an dem schönen Glanz Ihrer Ohrringe erfreuen.

Welche Formen gibt es bei Ohrringen mit Akoyaperlen?

Ohrringe mit Akoyaperlen gibt es in vielen unterschiedlichen Formen und Farben.

Zu den Farben kommen wir jedoch später. Es geht nun allein um die Form und dabei haben Sie die Qual der Wahl.

Die Perlen selbst werden sehr hochwertig eingefasst und bleiben auf jeden Fall an Ort und Stelle. Somit ist es fast undenkbar, dass Sie die Akoyaperlen aus Ihren Ohrringen verlieren.

Die Ohrringe können eine wunderschöne und schlichte Tropfenform haben. Dabei ist die Perle selbst der Tropfen oder in eine Fassung eingearbeitet.

Die Fassung selbst kann aus allen möglichen hochwertigen Materialien wie Gold und Silber bestehen.

Tipp: Es gibt die Perlenohrringe mit Akoyaperlen in der langen und kurzen Variante.

Sie möchten hängende Akoyaperlen?

Das ist überhaupt kein Problem. Für jeden Geschmack finden sich die passenden Ohrringe. Auch wenn Sie für Ihre Frau nach einem tollen Geschenk suchen, dann sollten Sie deren Vorlieben bei Ohrringen berücksichtigen. So bekommen Sie ein Geschenk, das ganz sicher gut ankommen wird.

Welche Farben gibt es bei Ohrringen mit Akoyaperlen?

Die Ohrringe selbst sind zart glänzend. Auch als Laie erkennt man die Perlmuttfarbe.

Aufgrund von Menschenhand verändert bekommen Sie die Akoyaperle in vielen erdenklichen Farben. Sie können sich für die natürliche Farbe von weiß bis creme entscheiden.

Es gibt aber auch reichlich bunte Farben, die richtig ins Auge stechen. Entscheiden Sie sich beispielsweise bei der Wahl der Akoyaperle für die Farben Pink, Rosa oder Blau.

Welche Größe gibt es und passen am Besten bei Ohrringen mit Akoyaperlen?

Die Akoyaperle gibt es in vielen erdenklichen Größen.

Sie dürfen auch gern etwas größer sein, weil sie dabei sehr gut auffallen und alle neidisch machen werden.

Die Ohrringe sind aber auch als kleine Variante möglich, die direkt auf dem Loch sitzt. Die Perle selbst zu kaufen, ist ganz an Ihren eigenen Geschmack gebunden.

Sie dürfen sich frei entscheiden, welche Perle es letztlich wird.

Die Größe ist in der Regel ersichtlich oder im Angebot angegeben.In jedem Fall sind Akoyaperlen Ohrringe für alle möglichen Anlässe erhältlich.

Sie eignen sich für den Freizeitlook an Anhängern oder für geschäftliche Termine als Ohrclips.

Was kosten Akoyaperlen Ohrringe?

Die Kosten der Akoyaperlen sind unterschiedlich.

Die Perlen werden sehr oft auf hochwertige Schmuckstücke angebracht und so können Sie schnell für ein Paar Perlenohrringe mehr als 100 Euro ausgeben.

Natürlich werden Sie die Reinheit der Perlen schätzen und so ist Ihr neues Schmuckstück nicht nur eine Zierde, sondern ein wunderschönes Accessoire.

Die Ohrringe sind für Sie auf jeden Fall ein echter Hingucker und Sie können sie bei vielen bekannten Anbietern erwerben.

Auf was muss beim Kauf von Akoyaperlen Ohrringen geachtet werden?

Sie sollten darauf achten, dass Sie die richtige Größe und Form kaufen. Zudem ist es wichtig welchen Geschmack Sie haben.

Akoyaperlen erkennen Sie besonders im Angebot an sich. Diese müssen als solche ausgezeichnet sein.

Zudem ist es gut, wenn Sie zu Ihren Perlen ein Zertifikat erhalten. Dieses bekommen Sie nur bei Händlern, denen Sie vertrauen können.

Die Ohrringe bekommen Sie in vielen Varianten. Sie können sie für sich als Perlenohrringe oder Ohrstecker erwerben. Zudem dürfen Sie die Akoyaperlen als Ohrclips oder Ohrstecker aussuchen.

Welche Variante ist die Beste?

– Mit Gold / Silber Stecker

Gold und Silber sind die besten Materialien überhaupt und sie sind besonders beliebt. Natürlich sind sie auch entsprechend kostenintensiv, aber das macht in der Regel nichts aus, wenn man die Akoyaperle liebt und zu schätzen weiß. Die Perlen Ohrstecker sind besonders gut für den Businesslook gedacht. Sie werden auch in Tropfenform angeboten. Entscheiden Sie also einfach, welche Ohrringe für Sie perfekt sind. Jeder hat ja andere geschmackliche Vorlieben.

– Mit Rosegold

Rosegold passt zu vielen Anlässen und lässt sich wunderbar mit der Akoyaperle vereinbaren. Dabei sollte die Farbe der Akoyaperle möglichst natürlich sein.

– Mit Stein wie Brillanten oder Diamanten

Die Akoyaperle an sich ist schon sehr schön. Aber es geht noch aufwendiger und das ist für Sie dann das ultimative Schmuckstück.

Eine Akoyaperle wird gern auch mit Brillianten oder Diamanten in Einklang gebracht. Ist das vielleicht für Sie perfekt?

– Mit Strass

Strasssteine sind derzeit mehr als beliebt und so gibt es auch Ohrringe, die sich mit Akoyaperle und Strass kaufen lassen. Diese sind nicht ganz so kostenintensiv wie Brillianten oder Diamanten.

– Ohne Ohrloch / mit Clipverschluss

Sie haben kein Ohrloch, möchten aber gern trotzdem Perlen Ohrstecker tragen? Dann entscheiden Sie sich einfach für Ohrclips mit Akoyaperlen.

Diese Ohrclips lassen sich einfach anbringen und entfernen und sie stehen richtigen Perlen Ohrsteckern in nichts nach.

– Ohne Nickel

Sehr viele Menschen reagieren allergisch auf Nickel. Achten Sie beim Kauf einfach darauf, dass Nickelfrei angegeben ist.

Schluss/Fazit:

Sie lieben Ohrringe und möchten endlich Perlen Ohrstecker haben? Dann sind Akoyaperlen sehr gut für Sie. Diese passen eigentlich immer und sind in vielen erdenklichen Farben erhältlich.

Ohrringe mit Südseeperlen

Was ist eine Südseeperle?

Die Südseeperle wird heute rund um den Globus gezüchtet. Sie ist eine der beliebtesten Perlen überhaupt, weil die Farbspektren sich in hellen Bereichen halten.

Zudem sind sie für viele Anlässe und Möglichkeiten geeignet. Südseeperlen bieten sich beispielsweise für Hochzeitsschmuck, aber auch den Business Look an.

Südseeperlen gibt es aus Australien, Japan und von den Phillipinen.

Die Bekernung erfolgt mittels einer Perlmuttbekernung. Das heißt, dass man dabei einen kleinen Kern aus Perlmutt in die Muschel legt.

Bei der Akoya Perle werden kleinere Muscheln genommen. Für die Südseeperle ist das jedoch nicht möglich und aus diesem Grund wird auf wesentlich größere Muscheln gesetzt.

Diese Perle selbst ist weiß am wertvollsten und beliebtesten. Es gibt sie allerdings auch in einem hellen Beige zu kaufen. Die Perle wird gern für unterschiedliche Schmuckstücke verwendet.

Was ist der Unterschied zwischen einer Südseeperle und einer Tahitiperle?

Der größte Unterschied zwischen einer Südseeperle und der Tahitiperle liegt wohl in der Farbe. Denn Tahitiperlen werden extra dunkel gezüchtet und wirken dadurch sehr interessant auf den Käufer.

Diese Perlen werden auch in größeren Muscheln gezüchtet. Es gibt hierfür natürlich auch einen weltweiten Markt.

Welche Vor- und Nachteile hat die Südseeperle bei Ohrringen?

Ohrringe mit Südseeperlen sind nicht überall tragbar.

Das betrifft besonders die Anlässe, zu denen die Südseeperlen getragen werden.

Perlenohrringe mit Südseeperlen sind aber auf jeden Fall romantisch und passen sehr gut zu wichtigen Anlässen.

Sie sind als Perlen Ohrstecker klein und fein. Es gibt die Perlen in unterschiedlichen Größen und wenn man die richtige Größe für sich gefunden hat, kann man sie jederzeit tragen.

Südseeperlen an Ohrringen strahlen etwas besonderes aus. Man sollte sie auf jeden Fall gesehen haben.

Welche Formen gibt es bei Ohrringen mit Südseeperle?

Ohrringe mit Südseeperle haben unterschiedliche Formen.

Es gibt die Ohrringe als Tropfenform oder hängend. Aber man kann auch lange Ohrringe damit kaufen.

Wichtig ist dabei, dass man auf den eigenen Geschmack achtet. Hat man die richtigen Ohrringe für sich gefunden, werden sie sicher zu einem Schmuckstück, auf das man nicht mehr verzichten möchte.

Es gibt aber auch die Möglichkeit sich für Ohrclips zu entscheiden, wenn man Angst davor hat, sich Löcher stechen zu lassen.

Ohrstecker sind die beliebteste Form für das Tragen einer Südseeperle.

Welche Farben gibt es bei Ohrringen mit Südseeperle?

Es sind nicht viele Farben vorhanden. Dennoch sind die, die man kaufen kann, für die meisten ausreichend. Denn man will ja zeigen, was man hat und das geht nur, wenn man auch bei der Natur bleibt.

Die normale Südseeperle ist weiß oder Gold und das ist auch hier der Fall. Denn es gibt keine weiteren natürlichen Farben.

Aus diesem Grund ist es auch wichtig, die neuen Perlenohrringe mit dem richtigen Kleidungsstück zu kombinieren.

Eine solche Perle jedoch als Ohrstecker kann ein Outfit abrunden und ihm das nötige Etwas verleihen.

Welche Größe gibt es und passen am Besten bei Ohrringen mit Südseeperle?

Größentechnisch kann man sich entscheiden, zwischen einer Südseeperle die 8 bis 20 mm groß ist.

Es gibt also große Südseeperlen, die aber auf jeden Fall auch gut kombiniert werden sollten.

Die Größe ist immer abhängig von der Trägerin. Denn oft kann man sich gar nicht entscheiden, welche letztlich die richtige ist.

Insofern man es wünscht, sollte man daher genauer hinschauen, wenn man sich nach Perlen Ohrstecker mit Südsee Perle umschaut.

Was kosten Südseeperle Ohrringe?

Die Kosten müssen im Verhältnis zur Zucht auf jeden Fall im Rahmen bleiben.

Dennoch sind fertige Schmuckstücke wie etwa Ohrclips oder Ohrstecker schnell sehr teuer. Perlenohrringe können dann schnell mehr als 1000 Euro kosten.

Man sollte aber wissen, dass bei der Produktion der Perlen sehr viel Arbeit ansteht und dass es auch etwas dauert, bis die Südseeerlen letztlich fertig sind.

Aus diesem Grund ist es ein Honorieren und es wird sich lohnen, auch etwas länger auf die Südseeperlen zu warten.

Auf was muss beim Kauf von Südseeperle Ohrringen geachtet werden?

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie nach solchen Ohrringen suchen?

Es ist auf jeden Fall wichtig, echte Südseeperlen zu bekommen. Man sollte sich nicht von der Farbe blenden lassen und bei Bedarf auf ein geeignetes Schriftstück setzen, dass bezeugt, dass die Ohrringe echt sind.

Sehr gut ist ein Zertifikat, mit der Herkunft der Südseeperlen. Zudem sollte man sie immer so aufbewahren, dass sie keinen Schaden davon trägt.

Es ist sicher auch in jeder Frau Interesse, wenn sie sich die Perle so kauft, dass sie mit ihrem Lieblings-Metall hergestellt worden ist.

Mit Gold / Silber Stecker

Bekommt man die Südseeperle mit Goldstecker oder Silberstecker?

Ja, beides ist möglich. Bei silbernen Steckern wird gern die weiße Perle genommen. Die goldene Perle passt wunderbar zu einem goldenen Stecker.

Es kann aber auch genau das Gegenteil sein und als Käufer kann man sich eigentlich die Varianten immer genauer anschauen.

Mit Rosegold

Rosegold ist besonders in diesen Zeiten sehr beliebt und modern.

Es gibt auch Perlen Ohrstecker mit diesem Gold. Diese Ohrstecker sind wundervoll und hochwertig ausgearbeitet. Auch als Laie kann man die Hochwertigkeit erkennen.

Kommt Gold ins Spiel, dann ist das Schmuckstück ohnehin wertvoller denn je.

Mit Stein wie Brillanten oder Diamanten

Auch mit Steinen lässt sich eine Perle aus der Südsee wunderbar kombinieren.

Es funktioniert bei allen klar geschliffenen Steinen. Vor allem Brillianten sind beliebt.

Es gibt auch Diamanten und Südseeperlen in Kombination. Dieses Schmuckstück ist dann zwar recht teuer, aber wer es zu schätzen weiß, wird sich in jedem Fall dafür entscheiden.

Mit Strass

Für alle, die nicht so viel Geld ausgeben wollen, bietet sich die Möglichkeit der Kombination mit Strass an.

Ohne Ohrloch / mit Clipverschluss

Wer kein Ohrloch hat und auch keines stechen lassen möchte, sollte sich für Ohrclips entscheiden. Diese lassen sich einfach anhängen und nach dem Event wieder entfernen.

Ohne Nickel

Bei so hochwertigen Ohrringen wie mit einer Südseeperle ist es wichtig, dass sich kein Nickel im Schmuckstück befindet. Als Käufer sollte man unbedingt darauf achten.

Warum Sie Südseeperlen Ohrringe kaufen sollten

Perlenohrringe sind wundervoll und sehen immer toll aus. Man sollte sie mit dem richtigen Look kombinieren, dann wird auf jeden Fall ein toller Abend auf die Trägerin warten.

Diese Ohrringe sind meist schlicht, aber dennoch sagen sie etwas Wichtiges aus.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.